Ses­si­on 3

Ses­si­on 3: Pas­siv­haus Quar­tie­re

Mitt­woch, 23. Sep­tem­ber 2020, 17.00 Uhr

Uhr­zeit (MESZ) Vor­trag Re­fe­rent             
17.00 Uhr Be­grü­ßung
people_M03_kreis_400.png
Peter Friemert | Moderation

17.05 Uhr

Smart Ci­ty Wörgl - Vi­si­on wird Wirk­lich­keit

Die Süd­ti­ro­ler Sied­lung der NEU­EN HEI­MAT TI­ROL in Wörgl wird in den kom­men­den Jah­ren zu ei­ner Vor­zei­ge­sied­lung mit höchs­ter Le­bens­qua­li­tät und über­re­gio­na­lem Vor­bild­cha­rak­ter ent­wi­ckelt. Die ers­te Bau­stu­fe wur­de im No­vem­ber 2019 an die Be­woh­ner*in­nen über­ge­ben. Die In­no­va­tio­nen sind Kom­bi­na­tio­nen be­reits er­prob­ter Tech­no­lo­gi­en, die im Zu­ge des Pro­jek­tes in­tel­li­gent ver­knüpft, ad­ap­tiert und de­mons­triert wer­den.

NHT-Foto_Harald_Konrad_Malzer_400.jpg
Harald Konrad Malzer | NEUE HEIMAT TIROL Gemeinnützige WohnungsGmbH

17.20 Uhr

Ge­mes­se­ne Heiz­last für Warm­was­ser und Raum­hei­zung in ei­ner großen Pas­siv­haus-Sied­lung

IMG_0346_400_z.jpg
Wolfgang Hasper | Passivhaus Institut

17.35 Uhr

Holz­bau und Pas­siv­haus fin­det Stadt – Öko­lo­gi­sches Wohn­quar­tier Prinz-Eu­gen-Park Mün­chen

Größ­tes eu­ro­päi­sches Wohn­quar­tier in Holz­bau­wei­se in Mün­chen stellt sich vor, mit Fo­kus auf Ver­wen­dung von Bau­stof­fen aus nach­wach­sen­den Roh­stof­fen, so­zia­le und öko­lo­gi­sche Aspek­te, ener­ge­tisch ho­her Stan­dard/ teil­wei­se Pas­siv­haus, mit nach­hal­ti­ger ar­chi­tek­to­ni­scher Qua­li­tät, am Bei­spiel des Bau­fel­des WA 14 Ost.

Rena Vallentin _400_z.png
Rena Vallentin | ArchitekturWerkstatt Vallentin GmbH
17.50 Uhr Fra­gen und Ant­wor­ten  

18.10 Uhr

Ti­rol 2050 – Sze­na­ri­en ei­ner fos­sil­frei­en Zu­kunft

Das Bun­des­land Ti­rol will sich bis 2050 voll­stän­dig aus er­neu­er­ba­ren hei­mi­schen Ener­gie­trä­gern ver­sor­gen. Es wur­den Po­ten­tia­le er­neu­er­ba­rer Ener­gie­trä­ger und mög­li­che Ein­spa­run­gen in den Sek­to­ren Ge­bäu­de, Mo­bi­li­tät und In­dus­trie er­ho­ben. Am ef­fi­zi­en­tes­ten zeig­ten sich strom­ba­sier­te Ener­gie­sys­te­me. 

people_M03_kreis_400.png
Wolfgang Streicher | Universität Innsbruck, Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen

 

18.25 Uhr

Pas­siv­haus und Sek­tor­kopp­lung in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land

Mit Pas­siv­haus­kom­po­nen­ten lässt sich der deut­sche Ge­bäu­de­be­stand gut in ei­ne er­neu­er­ba­re Ener­gie­ver­sor­gung ein­bin­den. Die Wär­me­ver­sor­gung er­folgt dann pri­mär über Wär­me­pum­pen, auch die Fern­wär­me spielt ei­ne Rol­le. Schwä­che­re Stan­dards wür­den durch den Im­port er­neu­er­ba­rer Ener­gi­en ins­ge­samt teu­rer.

 

Jürgen Schnieders_400_z.png
Jürgen Schnieders | Passivhaus Institut

18.40 Uhr

A new Pas­si­ve Hou­se Dis­trict - Op­ti­mi­za­ti­on of Ener­gy Sup­ply and Dis­tri­bu­ti­on Sys­tem (Präsentation auf Englisch)

For a Pas­si­ve Hou­se dis­trict in Inns­bruck, he­at pumps are pre­fe­ra­ble over the dis­trict hea­ting from the pri­ma­ry ener­gy point of view; It is mo­re ef­fi­cient to use one per buil­ding than one per dis­trict. A 4-pi­pe sys­tem with de­cen­tral fresh wa­ter sta­ti­ons is re­com­men­ded in com­bi­na­ti­on with he­at pumps.

 

Georgios Dermentzis_z.png
Georgios Dermentzis | Universität Innsbruck
18.55 Uhr Fra­gen und Ant­wor­ten  
     

Zu­rück zum Über­blick

 

 

 

Zu Session 2