News

Programm online!

7. Dezember 2017

Gemäß dem Motto "Passivhaus - das lohnt sich!" zeigen wir wirtschaftliche Erfolgsprojekte und umsetzbare Lösungen.

Auf dem Programm stehen herausragende Projekte, die zeigen, dass energieeffizientes Bauen bezahl- und umsetzbar ist, zum Beispiel die wirtschaftliche Erfolgsgeschichte einer Supermarktkette, die nur noch auf den Passivhaus-Standard setzt und ein 5-Euro-Wohnbau.

Keynote Speaker Frank Junker der Wohnbaugesellschaft ABG Frankfurt wird berichten, warum er nur noch Passivhäuser bauen lässt.

Der dynamische Passivhaus-Blogger und Architekt Elrond Burrell aus Neuseeland sorgt für ein energetisches Kick-Off am Samstag.

Neu im Programm ist eine Session mit Praxistipps für den Planer-Alltag. Erfahrene Passivhaus-Akteure geben Tipps, wie Sie den Drahtseilakt zwischen Normen und Energieeffizienz meistern und Bauherren vom Passivhaus überzeugen können.

Innovationen und erprobte Lösungen finden Sie auf der begleitenden Passivhaus-Fachausstellung. Dort bieten sich diverse Gelegenheiten zum Netzwerken, insbesondere auf der Passivhaus-Party am Freitag, 9. März. Genießen Sie die Bayerische Küche und treffen Sie interessante Kooperations- und Gesprächspartner.

Entdecken Sie Passivhaus-Projekte in München und Umgebung am Sonntag, 11. März, darunter Wohnquartiere in München, der Bayerische Landtag und ein Passivhaus im Bau.

Eine der Exkursionen führt uns nach Tirol, wo die Wohnbauträger in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck überzeugende Projekte umsetzen. Im Vorfeld zur Tagung (5.-8. März 2018) erwartet Sie ein umfangreiches Workshop-Programm. Neu sind unter anderem Workshops zur Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Erneuerbaren sowie Luftdichtheit.

Wir freuen uns sehr darauf, Sie bald auf der 22. Internationalen Passivhaustagung in der Bayerischen Landeshauptstadt zu begrüßen und sind sicher, der Besuch lohnt sich!

Zum Programm